Es geht los – Selbstdarstellung

Elterninitiative „Es geht los" e. V.

Kreative Freizeitangebote für Kinder (ab 12) und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung.

 

Gerade die älteren Kinder und Jugendlichen leiden unter Ausgrenzung und Hänseleien, fühlen sich häufig aufgrund ihrer Beeinträchtigung gekränkt und missverstanden. Auf dem Schulhof, in den Werkstätten und oft auch in der Familie oder Nachbarschaft sind sie solchen Situationen ausgesetzt. In unserer Gesellschaft braucht es Menschen, die diesen Jugendlichen Verständnis entgegen bringen und sie unterstützend auf dem Weg ins Erwachsenenleben begleiten. Der Elternverein „Es geht los“ e.V. versucht, Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung über kreative Freizeitangebote in ihrer Entwicklung zu fördern, ihr Selbstvertrauen zu stärken und einer Isolierung entgegen zu wirken.

 

„Es geht los“ e. V. ist eine private Elterninitiative mit ca. 30 Mitgliedern. Der Verein ist gemeinnützig, besteht seit über 10 Jahren und ist Mitglied im Paritätischen Dachverband.

 

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 30 Euro im Jahr. Er ist bewusst niedrig gehalten, damit auch finanziell schwächer gestellte Familien ihn aufbringen können. Der Verein bekommt keine regelmäßigen öffentlichen Gelder und ist auf Spenden angewiesen. Das Geld geht zu 100% in die jeweiligen Projekte (Honorare und Material). Die Organisation und Verwaltung wird ehrenamtlich von einigen Eltern übernommen. Ca. 30 Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren nutzen die Angebote.

 

Im Jugendfreizeitheim Friesenstraße finden u. a. folgende Angebote statt:

  • Freizeitgruppe für Jugendliche ab 16 Jahre
  • Disco für Kinder bis 16 Jahre
  • Disco für Jugendliche/ junge Erwachsene ab 16 Jahre (in Kooperation mit dem Freizeitheim Friesenstraße)
  • Theatergruppe

 

Für ihre Arbeit ist die Elterninitiative „Es geht los“ bereits mehrfach mit dem Förderpreis für beispielhafte Kinder- und Jugendarbeit der Weserterrassen Stiftung Bremen ausgezeichnet worden. Außerdem bekam der Verein 2009 den Kiwanis Förderpreis im Land Bremen und 2010 die C&A Bremen Weihnachtsspende. Diese Auszeichnungen und Preisgelder sind wichtig und machen die Vereinsarbeit erst möglich. Aus den Mitgliedsbeiträgen ist das Angebot nicht zu finanzieren.



Kontakt:

Elke Kruse, Tel. 0421 – 23 74 74  Elke.Kruse.Bremen (at) googlemail.com

Bettina Schoeps, Tel. 0421 – 22 37 218  Schoeps.lb (at) t-online.de

Gabriele Voigt, Tel. 0170/ 23 60 619

 

Bremen, im April 2011